EuGH urteilt gegen Facebook

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Persönliche Daten europäischer Nutzer seien in den USA nicht ausreichend vor dem Zugriff von Behörden geschützt.

Spannende Entwicklung – der Jurist Max Schrems aus Österreich erringt im Rechtsstreit mit der irischen Datenschutzbehörde einen Sieg. Das EuGH erteilt „Safe Harbor“ damit eine deutliche Absage. Für US-Konzerne ist es somit schwieriger, an die Daten von europäischen Nutzern zu kommen.

© Morgan4uall / pixabay.com / cc0 1.0
© Morgan4uall / pixabay.com / cc0 1.0

Eine gute Entscheidung. Ob das für uns als Nutzer überhaupt spürbar ist?

Quelle: heise.de

Sebastian Lindschulte

Sebastian Lindschulte führt diesen Blog - alle Beiträge stammen aus seiner Feder. Oder Tastatur.

Schreibe einen Kommentar