USA will den Weltraum

Es war eine Art Annektierung in drei Schritten: Innerhalb von 14 Tagen segnete zunächst der US-Senat, dann der Kongress einen Gesetzentwurf ab, der das Weltall de facto zum amerikanischen Verwaltungsraum erklärt. Sechs Tage später, am 25. November 2015, unterzeichnetet auch Präsident Barack Obama das Schriftstück, mit dem US-Behörden quasi das Recht der Lizenzvergabe zur Ausbeutung des Sonnensystems für sich beanspruchen.

Immer für eine dumme Aktion gut – die Amerikaner sichern sich jetzt also die Schürfrechte im Weltraum. Damit würde die USA die kommerzielle Ausbeutung von Weltraum-Rohstoffen kontrollieren. Was für ein Volk…

Screenshot: Spiegel.de
Screenshot: Spiegel.de

Der Kongress hat bereits offiziell erklärt, dass ihrer Meinung nach keine geltenden Verträge mit internationalen Partnern (wie den Mitgliedern der EU) gebrochen werden. Klingt alles sehr dubios und irgendwie „typisch amerikanisch“. Bei Meldungen dieser Art muss ich immer erst herzhaft lachen und merke dann, dass die lieben Kollegen das tatsächlich ernst meinen.

Quelle: spiegel.de

Sebastian Lindschulte

Sebastian Lindschulte führt diesen Blog - alle Beiträge stammen aus seiner Feder. Oder Tastatur.

Schreibe einen Kommentar